Infoladen Linker Projekte

Blücherstrasse 46, 65195 Wiesbaden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start


Die Türkei nach dem Referendum

Trotz Wahlbetrug: Die Mehrheit sagt weiterhin Hayir - Nein

Mittwoch, 31. Mai 2017 ab 19 Uhr

Auf dem Weg zur formalen Legitimierung (zur "offiziellen" Absegnung) seiner Alleinherrschaft hat Erdogan mit dem Referendum eine erste Niederlage erlitten. Denn die knappe Mehrheit konnte er nur mittels massiver Behinderung während der Wahlkampagne und ganz offensichtlicher Wahlfälschung erreichen. Somit ist ganz unbestreitbar der knappe Wahlausgang eine Wahlniederlage für den von Erdogan geführten islamistisch-nationalistischen Block. Selbst nach offiziellen Zahlen erhielt er 10 % weniger Stimmen als bei der Wahl vom Herbst 2015.

Trotz der Repression sind die demokratischen Kräfte des "Nein"-Lagers auf der Straße. Diese Kräfte entsprechen der politischen Zusammensetzung und dem Geist der Gezi-Proteste von 2013 und mobilisieren die Jugend. Die Menschen sind weder entmutigt noch demoralisiert. Es wächst das Bewusstsein, dass die Mobilisierung für das "Nein" zur Schwächung von Erdogans Hegemonie beigetragen hat.

Vortrag von Mehmet Simsek - anschließend Diskussion

Der Referent war zum Zeitpunkt des Referendums und in den Wochen danach in der Türkei und kann sehr hautnah über die anhaltenden Proteste und die Widerstandsbewegung gegen Erdogans  Alleinherrschaft berichten.

Veranstalter: Arbeitskreis Internationalismus Rhein-Main www.aki-rm.de


 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 
Kommentare (1)
Frage:
1Sonntag, den 28. Mai 2017 um 15:09 Uhr
Alex
Wird Mehmet Simsek auf Türkisch, Englisch oder Deutsch referieren?
Antwort
Dienstag, den 30. Mai 2017 um 06:18 Uhr
Micha
er wird auf deutsch referieren

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre Webseite:
Titel:
Kommentar:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: